LeistoMat - Finish und Zwischenschliffautomat bei häufig wechselnden Profilen

LeistoMat

In Sekunden von einem Profil auf das nächste wechseln? Kein Problem mit dem LeistoMat. Kleine Stückzahlen aufgrund "rahmenweiser" Fertigung im Fensterbau erfordern eine schnelle Einstellung auf das neue Format. Mit dem Leistomat erfolgt die Profilumstellung innerhalb von Sekunden. Die serienmäßige Eintauchautomatik aller Schleifaggregate sorgt zudem für einen optimalen Schliff, ohne stirnseitige Kanten durchzuschleifen.

Der LeistoMat für den Holzschliff

LeistoMat SD - die Innnovation für den Feinschliff profilierter Einzelteile

Das Herzstück sind die Soft-Disc-Aggregate für den Sichtflächenbereich, welche die längs gerichteten Holzfasern mikroskopisch klein quer kappen. Zum Einsatz kommen Schleifscheiben, die per Klettbelag auf weichen Tellern befestigt werden.  Der Schleifdruck ist gering, der Schliff ist intensiver als reines Bürstschleifen, aber sanfter als Bandschleifen. Das Ergebnis ist eine homogene und matte gleichmäßig feine Oberfläche. Insbesondere bei Fichte eignet sich die Technik hervorragend zum Egalisieren der Jahresringe. Den Soft-Disc-Aggregaten sind Bürstwalzen nachgelagert, welche mit feinster Schleifkörnung längs nacharbeiten. Zusätzlich gibt es vier weitere Seitenaggregate, welche mit Bürstschleifwalzen die Fälze, Überschläge und Profile bearbeiten.

Die Maschine ist ausgestattet mit einer Touchpanelsteuerung sowie einer berührungslosen Werkstückbreiten- und Profilerkennung. Am Maschineneingang werden Werkstückbreite und Profilform berührungslos vermessen und die Maschine stellt sich innerhalb weniger Sekunden auf das neue Werkstück ein.

Durch den Austausch der Softdiscwerkzeuge gegen Lamellendiscs kann der LeistoMat LZ6+2SD auch für den Zwischenschliff eingesetzt werden.

Die LeistoMat Modelle für den Zwischenschliff

Für den Zwischenschliff profilierter Fensterhölzer kommen vier unterschiedliche Modelle in Frage. Die Auswahl ist abhängig vom geforderten Durchsatz, der Art der zu schleifenden Beschichtung wie z.B. Verfestiger, Grundierung oder Lack sowie der Art der Eckverbindung. Der Unterschied liegt prinzipiell in der Anzahl der Schleifaggregate sowie dem Einsatz von Schleiflamellenwalzen bzw. einer Kombination aus Schleiflamellenwalzen und Lamellendiscs.
Allen LeistoMat Modellen ist die Eintauchautomatik gemeinsam, welche dafür sorgt, dass stirnseitige Kanten nicht durchgeschliffen werden. Ebenso gibt es immer eine berührungslose Breitenerkennung, eine berührungslose Profilerkennung (Ausnahme LZ6) sowie die Einstellung der Maschine auf wechselnde Profile innerhalb von Sekunden.

LeistoMat LZ6: Das Einsteigermodell

6 Schleiflamellenwalzen aus 6 Richtungen,
automatische Breitenerkennung,
Profilvorwahl per Taster, SPS Steuerung

LeistoMat LZ8:

8 Schleiflamellenwalzen aus 6 Richtungen,
automatische Breiten- und Profilerkennung,
TouchPanel Steuerung,
die erste Wahl für grundierte Einzelteile

LeistoMat LZ12:

6 Schleiflamellenwalzen aus 6 Richtungen,
zusätzlich 2 Lamellendiscs für den Flächenbereich,
automatische Breiten- und Profilerkennung,
TouchPanel Steuerung,die erste Wahl für den
Schliff von Verfestiger

LeistoMat LZ6+2D:

6 Schleiflamellenwalzen aus 6 Richtungen,
zusätzlich 2 Lamellendiscs für den Flächenbereich,
automatische Breiten- und Profilerkennung,
TouchPanel Steuerung,
die erste Wahl für den Schliff von Verfestiger